Anwendung des AT P- Hygienemonitorings als Nachweis der Reinigung in Melkanlagen